Über mich

Hm, was ist über mich zu sagen?

Ich bin in den USA geboren, Kind deutscher Eltern. Da ich im Grundschulalter zeitweise in Texas gelebt habe, war für mich klar, was ich brauche, wenn ich „groß“ bin: „a horse, a gun, a pick-up truck“. Das mit dem Pferd hat mit der Volljährigkeit geklappt und die Waffe(n) habe ich seit Anfang 2013. Wir hatten in Texas eine Gewehrhalterung im Auto, die beiden (Luft-) Gewehre kamen mit nach Deutschland. Auch hier schoss ich mit meinem Vater (und meiner jüngeren Schwester) außerhalb des Dorfes auf offenem Feld (auf Scheiben, natürlich). Das Schießen mit dem Luftgewehr war ein amüsanter Zeitvertreib, wie Minigolfen auch, hat mich aber nicht besonders „gepackt“. Ich kann jedoch sagen, dass ich durch meine frühe Erfahrung mit Waffen nie zu denen gehört habe, die Angst vor ihnen haben.

Sportlich widmete ich mich also später den Pferden und diversen Ausdauersportarten, „karrieretechnisch“ diversen Kulturwissenschaften, deren Studium mich auch in verschiedene Länder und Kulturen führte. Die schöne Zeit war irgendwann vorbei, ich war wieder in Deutschland, hatte noch dazu eine Familie und musste nun schauen, wie auch Geld in die Kasse kam. Mit meinen Orchideenfächern war irgendwie kein Job zu ergattern, so dass ich mich umorientierte. Eine Weiterbildung im Personenschutz schien mir von den Ausbildungsinhalten her sehr ansprechend (Laufen, waffenlose Selbstverteidigung, Schießen) zu sein und in der Sicherheit gibt es immer ausreichend Jobs (wenn auch nicht im Personenschutz), so zog ich diese Weiterbildung durch. Aber ich bin jemand, der gerne vorher weiß, auf was er sich einlässt: Angst hatte ich vor Waffen nicht, aber war ich überhaupt talentiert genug, um zu treffen? Das habe ich dann lieber vorher in einem Schützenverein ausprobiert. Ja, die Scheibe habe ich getroffen, das war ausbaufähig, also trat ich auch gleich in den Schützenverein ein.

Ich schieße nun seit Sommer 2011.

Mit wachsender Begeisterung.

9 thoughts on “Über mich

  1. Schöner Blog den Marc da aufgezogen hat. Besser fände ich aber, wenn er auch namentlich dahinter stehen würde, sonst entsteht fälschlicherweise der Eindruck, dieser Blog wäre von einer Frau für Frauen gemacht. Nicht falsch verstehen: Ich stehe hinter den Zielen der GRA, aber bitte agiert offen und mit Namen um nicht angreifbar zu sein. LG Charlie

    • Ist das jetzt ein Witz? Marc steht im Impressum, aber der Blog wird tatsächlich von einer Frau mit Texten gefüllt. Aber dem „Für Frauen“ würde ich widersprechen, der Blog ist für jeden, der ihn lesen möchte. Ob derjenige nun Mann, Frau, Transgender, Transsexuell oder was auch immer ist, ist mir eigentlich egal…Das auf dem Titelbild, das bin übrigens „ich“…(und so sieht Marc nun wirklich nicht aus…;-))

  2. Diese Seite ist wirklich großartig!
    Ich habe zwar erst einige Einträge gelesen und beim Thema „privater Waffenbesitz“ bin ich auch erst ein Einsteiger, aber ich bin jetzt schon hin und weg. In den Texten finde ich meine Einstellung meist 100% wieder.
    Danke sehr für diesen Blog!

Kommentar verfassen